Header

Aktuelles & Tipps

Grippe/Influenza-Impfung

Die Grippe/Influenza-Impfung ist ab Oktober 2021 in der Ordination nach kurzfristiger Voranmeldung möglich.

Kosten: 24,80 EUR (BVAEB-Versicherte erhalten einen Zuschuß von 20 EUR!)

Impfgebühr: 12 EUR

COVID-19 3. Impfung

Impfung ohne Voranmeldung (Impfstoff Biontech/Pfizer) in Impfbussen in NÖ finden Sie unter:

https://www.impfung.at/impfbus/anzeige.php

COVID 19-Impftermine Oktober 2021

Ab Juli 2021 steht wieder Impfstoff (ausschliesslich Johnson & Johnson) zur kostenfreien COVID-19 Impfung zur Verfügung.

Wir bitten Sie um telefonische Voranmeldung (02859 7320).

Nächste Impftermine:

Samstag, 2.10.2021, ab 12:00h

Freitag, 8.10.2021, ab 13:00h

Freitag, 22.10.2021, ab 13:00h

Unbesetzte Wochenend-Dienste im August, Oktober und November

Da in unserem Sprengel (Heidenreichstein, Amaliendorf-Aalfang, Eggern, Litschau, Brand-Nagelberg, Eisgarn, Reingers, Haugschlag) momentan 3 Hausarztstellen unbesetzt sind, ist es leider aufgrund des Ärztemangels nicht möglich, alle Wochenend-Dienste zu besetzen.
Davon betroffen sind die Wochenenenden 7./8. August, 21./22. August, 23./24. Oktober, 27./28. November)

An diesen Wochenenden gibt es keinen diensthabenden Arzt in unserem Sprengel.
Wenn Sie ärztliche Hilfe benötigen, wenden Sie sich an einen diensthabenden Kollegen in einem Nachbarsprengel oder an eine der Ambulanzen der Landeskliniken Gmünd und Waidhofen/Thaya.

Für weitere Informationen erreichen Sie die Gesundheitshotline unter der Telefonnummer 1450.

In der Nacht von 19:00 – 07:00 erreichen Sie den Nachtbereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 141.

In dringenden Fällen erreichen Sie die Rettung unter der Telefonnummer 144.

CORONA-Was jetzt gilt

https://noe.orf.at/magazin/stories/3039828/

Johnson & Johnson-Impfstoff

Für den COVID-19-Impfstpoff Johnson & Johnson (Janssen) wurde vom Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) ein eigener Dokumentations- und Aufklärungsbogen aufgesetzt.

https://www.arztnoe.at/fuer-aerzte/news-details/dokumentationsbogen-fuer-janssen-impfstoff

Krankschreibung auch telefonisch ab 17.09.2021

Aufgrund der wieder ansteigenden Infektionszahlen hat die Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) die Wiedereinführung der telefonischen Krankschreibung (AU-Meldung) beschlossen. Es ist somit möglich, ab 17. September vorerst bis 31. Dezember 2021 Krankenstands-Meldungen allgemein und nicht nur für COVID-19 Verdachtsfälle telefonisch auszustellen. Natürlich ist auch die Abmeldung vom Krankenstand telefonisch möglich.

Erkältung, Grippe, Corona?

Wie sich die Symptome unterscheiden

Symptome Coronavirus* grippaler Infekt Grippe
Fieber häufig (allererstes Symptom) selten häufig
Müdigkeit manchmal manchmal häufig
Husten häufig (trockener Husten) häufig häufig (trockener Husten)
Geruchs- und Geschmacksverlust häufig nein** nein**
Kopf- bzw. Gliederschmerzen manchmal Kopfschmerzen treten häufiger auf häufig
Rinnende bzw. verstopfte Nase eine verstopfte Nase kann auftreten häufig manchmal
Halsschmerzen manchmal häufig manchmal
Durchfall selten nein manchmal (bei Kindern)
Kurzatmigkeit manchmal nein nein

* 80 Prozent der Covid-19-Infektionen verlaufen asymptomatisch oder mit milden Symptomen
** Geruchs- und Geschmackssinn können durch einen Schnupfen aber eingeschränkt sein Quelle: CDC, WHO

Corona-Tests

  • können nur nach Voranmeldung und persönlicher Absprache durchgeführt werden:
  • Antigen-Schnelltest (Speichelprobe), Ergebnis in 10 Minuten, derzeit eine einfache, rasche und sichere Alternative zum herkömmlichen Rachen-Nasen-Abstrich, den viele Menschen als unangenehm empfinden. Der Test ist selbst durchführbar und nur für den Eigenbedarf sinnvoll.

  • Antigen-Schnelltest (Nasen/Rachenabstrich), Ergebnis in 15 Minuten. Ein Antigen-Test bietet die Möglichkeit eines direkten Nachweises viraler Antigene. Fällt dieser Test positiv aus, muss zusätzlich ein PCR-Test gemacht werden (Tel 1450). Der Test ist kostenlos, wenn Symptome vorliegen, die eine Infektion mit SARS-CoV-2 vermuten lassen.
  • Antikörper-Test (Blutabnahme aus der Vene)
  • Antikörper-Schnelltest (Fingerstich), Ergebnis in 10 Minuten. Da Antikörper erst im weiteren Infektionsverlauf gebildet werden, können diese erst etwa 12-14 Tage nach einer Infektion nachgewiesen werden. Daher sind diese Tests für die Frühdiagnostik nicht geeignet.